Landesfilmdienst Sachsen e.V. – Der Projektträger

Der Landesfilmdienst Sachsen für Jugend- und Erwachsenenbildung e.V. (LFD) ist ein gemeinnütziger Verein, landesweit anerkannter freier Träger und seit 1990 tätig. Der Verein basiert auf dem freiwilligen, überparteilichen und überkonfessionellen Zusammenschluss von Einzelpersonen, Vereinen, öffentlichen Institutionen sowie Kommunen und hat derzeit 42 Mitglieder.

Er dient der Aus- und Weiterbildung, der Erziehung sowie der Kinder- und Jugendhilfe. Dazu entwickelte der LFD ein inhaltliches und organisatorisches Profil mit medienpädagogischer und -didaktischer Zielrichtung. Im Mittelpunkt steht dabei die Förderung der Medien- und Informationskompetenz von Kindern, Jugendlichen, Multiplikator*innen und Eltern, das heißt die Beförderung des sachgerechten, selbstbestimmten und verantwortlichen Umgangs mit Medien als konstitutives Element gesellschaftlicher Teilhabe. In diesem Zusammenhang hat der LFD von 2015 - 2017 das Modellprojekt "Medien. Machen. Teilhabe" durchgeführt, auf dessen Erfahrungen und Ergebnissen "Telling Stories / Geschichten erzählen" basiert.

Arbeitsschwerpunkte des Vereins sind:

  • Medienbildung im Bereich aktiver und rezeptiver Medienarbeit
  • mediengestützte politische Bildung
  • (mobile) filmkulturelle Arbeit
  • Medienverleih aus unserer Mediathek

Die Arbeit des LFD wurde mehrfach auf verschiedenen Ebenen ausgezeichnet (Sächs. Demokratiepreis, Preis für Innovation und Weiterbildung, Best-Practice-Auszeichnung durch das BMZ, Ort der Vielfalt-Auszeichnung durch das BMFSFJ, Medienpädagogischer Preis der SLM) und wird in diesem Sinne weiterentwickelt.

Der LFD ist Mitglied in der Konferenz der Landesfilmdienste.

 

Weitere Angebote des LFD

Flyer E LearningLust auf eine Fortbildung im E-Learning-Format?

Ab dem 15. April 2019 bietet der Landesfilmdienst Sachsen e.V. eine Fortbildungsreihe für Multiplikator*innen der Kinder- und Jugendhilfe an.
Themenschwerpunkte sind E-Learning, Kinder- und Jugendmedienschutz, aktive Medienarbeit u.v.m.
Die Fortbildung ist nach dem Blended Learning-Prinzip aufgebaut und beinhaltet nur wenige Präsenzseminare. So können spannende medienpädagogische Themen in Webinaren und Onlinekursen auch bequem von zuhause aus erschlossen werden.
Interesse? Auf E-Lernen gibt es weitere Informationen.